Unterhalt bei Trennung ohne Scheidung

Frage zur Scheidung

Wir leben seit mehr als 10 jahren getrennt.Mein getrennter Ehemann verdient fast das 3 fache ist Spielsüchtig und hat Schulden gemacht.Wie sieht es aus wenn er zum Sozialfall wird wegen krankeheit.Tritt man dann an mich heran um ihn finanziell zu unterstützen.Müßte ich für kosten aufkommen welche er nicht zahlen könnte.Müßte ich ihn sogar aufnehmen in meiner Wohnung da er keine eigene Wohnung hat.

Antwort vom Experten

Vorab möchte ich Ihnen mitteilen, dass Sie nicht verpflichtet wären Ihren Ehemann wieder in Ihrer Wohnung aufzunehmen.
Solange die Ehe nicht geschieden ist, kann aber ein Anspruch des Ehemannes auf Trennungsunterhalt bestehen.
Der andere Ehegatte kann auf diesen Trennungsunterhalt rechtlich nicht wirksam verzichten.
Zwar zwingt niemand den anderen Ehegatten, den Unterhalt tatsächlich zu fordern.
Der besser verdienende Ehegatte muss aber immer damit rechnen, dass der andere Ehegatte doch noch Trennungsunterhalt fordert.
Dieser Trennungsunterhalt wird dann aufgrund der aktuellen Einkommenssituation berechnet.
Insofern könnte es durchaus sein, dass Ihr Ehemann einen Anspruch auf Trennungsunterhalt haben kann, wenn er später z.B. Soziallleistungen beziehen würde.

Expertenrat kostenlos

Hinweis:

Sie haben konkrete Fragen? Nutzen Sie unsere günstige Online-Beratung und sparen sich den Weg zum Anwalt. Sie erhalten die schriftliche Beratung ganz bequem per E-Mail.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren