Norwegen Versogungsausgleich

Frage zur Scheidung

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Versorgungsausgleich in Norwegen.
Meine Ehe wurde in 2010 geschieden und in Deutschland wurde ein Versorgungsausgleich gemacht.
Wir waren 26 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder.
Wir haben von 1993 bis 2000 in Norwegen gelebt.
Mein Exmann hat in dieser Zeit Anwartschaften erworben, ich war nur ein Jahr berufstätig.
Den norwegischen Rentenversicherungsträger habe ich in den vergangene 1 1/2 Jahren schon mehrfach angeschrieben und bis jetzt keine Auskunft erhalten.
Ich bin 65 Jahre alt und gehe am 01.12.2016 in Rente.

Meine Frage :
Wird in Norwegen überhaupt ein Versorgungsausgleich über die erworbenen Anwartschaften gemacht?
An wen muss ich mein Ersuchen richten?
Muss ich eine Kanzlei damit beauftragen?
Über eine Rückantwort würde ich mich freuen.

Ganz herzlichen Dank und mit besten Grüssen

Antwort vom Experten

Da Sie mitgeteilt haben, dass der Versorgungsausgleich in Deutschland im Rahmen eines hier durchgeführten Scheidungsverfahrens mit verhandelt wurde, gehe ich davon aus, dass für diesen Versorgungsausgleich deutsches Recht zur Anwendung kommt.
Ich gehe weiter davon aus, dass die norwegischen Rentenanwartschaften Ihres Ehemannes im damaligen Versorgungsausgleich noch nicht ausgeglichen worden.
Nun kenne ich den entsprechenden Beschluss des deutschen Familiengerichtes nicht.
Eventuell wurde für diese norwegischen Anwartschaften der schuldrechtliche Versorgungsausgleich vorbehalten.

Das norwegische Recht an sich kennt einen Versorgungsausgleich nicht.
Hier kommt jedoch ausschließlich deutsches Recht zur Anwendung.

Gern berate ich Sie dazu ganz individuell unter www.123rechtsberatung.de.

Expertenrat kostenlos

Hinweis:

Sie haben konkrete Fragen? Nutzen Sie unsere günstige Online-Beratung und sparen sich den Weg zum Anwalt. Sie erhalten die schriftliche Beratung ganz bequem per E-Mail.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren