Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt

Frage zur Scheidung

Meine Lebenspartnerin lebt seit weit über einem Jahr in Trennung von ihrem Mann (12 jahre Ehe). Sie zahlt gemeinsame Kosten von der Ehe, er nichts. Muss sie ihn z.Zt. finanziell unterstützen (er arbeitet beim Zeitarbeitsfirmen, bekommt aber immer weider (auch durch eigene Schuld) gekündigt)? Und die zweite Frage, wie verhält sich das bei der Scheidung? Sie ist Lehrerin und er wie o.g., nicht wirklich motiviert bei der Arbeit und nicht konsequent.

Antwort vom Experten

Bis zur rechtskräftigen Scheidung hätte der Ehemann Anspruch auf Trennungsunterhalt. Nach der Scheidung muss jede Partei grundsätzlich den Lebensunterhalt selbst verdienen, es sei denn, dies ist wegen Krankhiet oder Kinderbetreuung nicht möglich. Ihrer Schilderung entnehme ich dies aber nicht. Insofern könnte der Anspruch auf nachehelichen Unterhalt wegfallen.

Expertenrat kostenlos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren