Scheidung kostenlos? Es hat geklappt.

Scheidung kostenlos? - Erfahrungsbericht

Ich war seit 1984 verheiratet und wir lebten schon mindestens 3 Jahre getrennt.

Die Scheidung war nur noch eine Formalie, wurde aber herusgezögert, da keine die Kosten tragen wollte. Da ich wieder mit einer Frau zusammen lebe und wir demnächst Nachwuchs erwarteten, musste die Scheidung dann doch sein.

Ich habe das meine damaligen Frau mitgeteilt und die war gar nicht erfreut. Sie hatte Angst vor den Kosten. Ich habe mich dann im Internet kundig gemacht und bin unter anderem auf die Website von Rechtsanwalt Kah gestoßen. Herr Kah rief mich noch am selben Tag zurück.
Da ich damals nur wenig verdient habe und das Kind unterwegs war, hat er ausgerechnet, dass ich für die Scheidung nichts bezahlen muss. Es gibt da eine Berechnungsprogramm und man kann vorab sagen, ob ein Anspruch auf Prozesskostenbeihilfe gegeben ist. In meinem Fall war das so und der Scheidungsantrag wurde eingereicht. Die Scheidung lief planmäßig ab und seit 1 Monat ist die Scheidung bestandskräftig. Die Kosten hat die Staatskasse übernommen und ich selbst musste absolut nichts bezahlen. Die Scheidung war, auch wenn ich es vorher nicht glauben wollte, vollkommen kostenlos.

Ich danke Herrn Rechtsanwalt Kah für die gute Beratung und Betreuung und wünsche alles Gute.

Autor:
Frank Mondrossek
Berlin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren