Antrag auf Zugewinnausgleich im Scheidungsverfahre

Hinweis:

Sie haben konkrete Fragen? Nutzen Sie unsere günstige Online-Beratung und sparen sich den Weg zum Anwalt. Sie erhalten die schriftliche Beratung ganz bequem per E-Mail.

Frage zur Scheidung

Nach 1Jahr Trennung,bekam ich vom Amtsgericht,Fragebogen zur Feststellung zum Versorgungsausgleich(das ist o.k.).Auch bekam ich Abschriften von seinem Anwalt,wo darin steht, das gegenseitige Zugewinnansprüche sowie Unterhaltsansprüche nicht geltend gemacht werden.Auch das die Verhältnisse an Hausrat geklärt wären.Ich wurde zu diesen Ansprüchen nie gefragt,habe diesbezüglich auch keine Rechtsberatung wahr genommen.Ich fühle mich damit überfahren,denn nach 25Jahren,alles zusammen angeschaft und sein elterliches Haus komplett saniert.Da steckt doch auch mein Geld drin.Und so will er mich jetzt ab servieren.Ich habe bis jetzt nur die Zustimmung zur Scheidung unterschrieben,kann ich da noch was unternehmen,um Zugewinnansprüche geltend zu machen Danke

Antwort vom Experten

Sie können im laufenden Scheidungsverfahren und auch danach Ihre Ansprüche aus dem Zugewinnausgleich durchsetzen. Dazu benötigen Sie einen eigenen Rechtsanwalt.

Expertenrat kostenlos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren