Versorgungsausgleich bei Wiederheirat

Ihre Frage zur Scheidung

Hier meine Frage: Scheidung seit 8 Monaten rechtskräftig. Als Erwerbsunfähigkeitsrenterin der Versorgungsausgleich sofort auf die Rente drauf. Nun sind wir wieder ein Paar und beabsichtigen erneut zu heiraten. Kann in diesem Fall der Versorgungsausgleich rückgängig gemacht werden?

Antwort vom Experten

Nein, auch bei Wiederheirat bleibt es bei den bereits rechtskräftig festgestellten Ausgleichsansprüchen aus dem vorangegangenen Scheidungsverfahren.

Sie haben auch eine Frage an uns?

Ihre Frage - Unsere Antwort

Die Frage wird kostenlos durch unsere Experten beantwortet und bleibt für alle Leser sichtbar. Selbstverständlich werden keine persönlichen Daten veröffentlicht.

Weitere Antworten im FragenPool:

  • Scheidung in Deutschland

    Ich habe 1993 in Salzburg / Österreich geheiratet. Seit über 20 Jahren leben wir bereits getrennt, meine Frau in Deutschland, ich in Österreich. Wir möchten uns einvernehmlich und ohne Aufteilung d...

  • Reisepass und Scheidungspapiere

    Ich bin seit 40Jahren geschieden wollte einen neuen Ausweis beantragen da fragte die Dame, ob ich meine Scheidungs Papiere dabei habe. Natürlich habe ich sie nicht mehr und für meine Reisepässe noc...

  • Versorgungsausgleich bei Wiederheirat

    Hier meine Frage: Scheidung seit 8 Monaten rechtskräftig. Als Erwerbsunfähigkeitsrenterin der Versorgungsausgleich sofort auf die Rente drauf. Nun sind wir wieder ein Paar und beabsichtigen erneut ...

  • Wohnwertvorteil

    Das Ehepaar ist seit 2016 geschieden. Das gemeinsame Haus wurde verkauft und der Erlös gleichmäßig aufgeteilt. Sie kauft sich vom Erlös ein neues Haus und zahlt den Kredit für den Rest der Kaufsumm...

  • Unterhalt nach Tod

    Ich muss noch 6 Jahre nachehelichen Unterhalt bezahlen. Bin seit 8 Jahren wieder verheiratet. Sollte ich sterben, muss dann meine jetzige Ehefrau weiter bezahlen? Vielen Dank. MfG

  • Gericht gibt keinen Termin

    Mein Noch-Ehemann hat sich endlich entschlossen, dass wir eine einvernehmliche Scheidung durchgeführen. Bei Gericht liegt nun alles vor. Ich muss dazu sagen, dass ich einen neuen Partner habe denn ...

  • Ein Anwalt für beide Eheleute?

    Kann ein Anwalt beide Eheleute vertreten?

  • ständige Terminsverschiebung

    Die Anwältin meines Mannes verschiebt den Scheidungstermin immer weil sie andere Termine hat. Die Scheidung ist einvernehmlich und verzögert sich nur deshalb. Kann ich als Antragsgegnerin auf den T...

  • Schwägerschaft nach Scheidung

    Bin ich als Bruder der Ehefrau nach der Scheidung noch verschwägert?

  • falsche Angaben vor Gericht

    Was können die Folgen sein, wenn während des gerichtlichen Scheidungsverfahrens (also beim Gerichtstermin) Falschaussagen getätigt werden? Z. B. wenn ein Noch-Ehepartner behauptet, dass die Gegense...

  • ehebedingte Zuwendung

    Mein jetziger Exmann wurde von mir im Lebensunterhalt und Gründungskosten seiner Firma mehrere Jahre finanziell unterstützt. Einige Zeit hatte ich ihn komplett finanziert. Habe ich eine Chance, wen...

  • Erbrecht und Scheidungsabsicht

    War 60 Jahre verheiratet. Leben seid 2 1/2 Jahren getrenntund nicht geschieden. Welche Nachteile hat der Überlebende, wenn ein Partner die Scheidung will?

  • Scheidungsantrag vor Trennungsjahr

    Mein Mann ist im März dieses Jahres aus dem gemeinsamen Haushalt ausgezogen. Im Oktober hat er die Scheidung eingereicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich neu verliebt hat. Wir leben zwar ...

  • Kosten der Scheidung

    Folgende Frage habe ich: Was kostet eine Scheidung im Durchschnitt?

  • Scheidungsantrag zurücknehmen

    Guten Morgen, ich habe gestern online die Scheidung beantragt, ich möchte diese zurück ziehen bitte. Die Trennung ist frisch, ich ziehe erst einmal aus. Wie kann ich es zurück nehmen?

  • Unterhalt vor der Geburt

    Mein Freund hat mit einer polnischen Frau geschlafen. Und jetzt ist sie schwanger und die wollen Alimente. Er muss jetzt bezahlen oder nicht ?