Scheidungsrecht 2017

Ehescheidung & Scheidungsrecht 2017

Vorab stellen wir Ihnen die aktuelle Düsseldorfer Tabelle Stand 01.01.2017 [73 KB] zum kostenlosen Download bereit.
Die Höhe der Unterhaltssätze wurde dem erhöhten Kindergeld angepasst.

Auch im Jahr 2017 gelten folgende Grundsätze für eine Ehescheidung:

Scheiden lassen können sich nur Eheleute, deren Ehe gescheitert ist.

Nach § 1565 BGB ist eine Ehe dann als gescheitert anzusehen, wenn die Lebensgemeinschaft zwischen den Ehegatten nicht mehr besteht und eine Wiederherstellung der Lebensgemeinschaft auch nicht mehr erwartet werden kann. Wer geschieden werden will, muss diese beiden Voraussetzungen darlegen und gegebenenfalls auch beweisen.

Dabei gilt Folgendes:

Eine Lebensgemeinschaft zwischen zwei Eheleuten besteht dann nicht mehr, wenn die Eheleute getrennt leben.
Eine Wiederherstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft kann dann nicht mehr erwartet werden, wenn mindestens einer der Ehepartner ein eheliches Zusammenleben erkennbar ablehnt.

Nachdem es bei den Scheidungsvoraussetzungen ganz maßgeblich auf das Getrenntleben ankommt, hat der Gesetzgeber diesen Begriff in § 1567 BGB ausdrücklich definiert:

"Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben."

Eine Trennung kann folglich auch innerhalb einer gemeinsamen Wohnung erfolgen.
Man spricht hier von der "Trennung von Tisch und Bett".

Mit einer Wiederherstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft kann nicht mehr gerechnet werden, wenn die Eheleute 1 Jahr getrennt leben und beide die Scheidung wollen.
Will ein Ehegatte die Scheidung nicht, wird davon ausgegangen, das die Ehe nach 3 Trennungsjahren zerrüttet ist.

Vor Ablauf eines Trennungsjahres kann die Ehe nur in Härtefällen geschieden werden.

Solche Umstände liegen beispielsweise vor:

-bei Gewaltanwendung oder sexueller Erniedrigung durch den anderen Ehegatten
-wenn der andere Ehegatte Alkoholiker ist
-wenn die Ehefrau von einem anderen Mann schwanger ist (Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe, Aktenzeichen: 20 WF 32/00)
-wenn der andere Ehegatte in einer neuen festen Beziehung lebt (wird nicht von allen Gerichten anerkannt)

Abschließend steht fest, dass eine Ehescheidung am schnellsten und günstigsten durchgeführt werden kann, wenn sich beide Eheleute einig sind und 1 Trennungsjahr abglaufen ist.
Der Scheidungsantrag kann dabei aber bereits 2-3 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres eingereicht werden.
Dies gilt nicht bei Scheidungsverfahren mit Verfahrenskostenhilfe.

Ehescheidung 2017 und Trennungsjahr

In der Praxis kann eine Ehe geschieden werden, wenn sich beide Eheleute darüber einig sind, dass ein Trennungsjahr abgelaufen ist.
Dazu müssen die Ehepartner nicht in getrennten Wohnungen leben.
Auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung kann eine Trennung erfolgen.
Die Gerichte prüfen in der Regel nicht weiter nach, ob und wie die Trennung abgelaufen ist.
Wie sollte eine derartige Überprüfung auch ablaufen?
Insofern sollten sich beide Eheleute einvernehmlich auf einen Trennungszeitpunkt einigen.

Die Online Scheidung kann dann bereits 3-4 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres eingeleitet werden.

Einen Überblick über den Ablauf der Online-Scheidung erhalten sie hier.

Online-Scheidung über Kanzlei Kah

RA Christian Kah
RA Christian Kah

Falls Sie noch Fragen zum Thema "Scheidungsrecht 2017 oder Trennungsjahr" haben, können Sie mich während der Bürozeiten unter 03445-779241 oder jederzeit unter 0151-24032424 anrufen. Das Gespräch ist kostenlos (die normalen Telefongebühren fallen aber an). Sie können auch gern unser Feedback-Formular nutzen oder eine E-Mail an scheidung@kanzleikah.de senden. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Information zu den Kosten der Scheidung

Wir garantieren Ihnen, dass bei Ihrer Online-Scheidung nur die gesetzlichen Mindestgebühren berechnet werden.

Ihre Scheidung erhalten Sie zu den geringsten Kosten, die gesetzlich möglich sind.

Rechtsanwalt Christian Kah vertritt Sie im gesamten Scheidunsgverfahren.
Sie werden 24 h Stunden während Ihrer Scheidung betreut und haben stets die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie werden die Vorteile der Online-Scheidung schnell erkennen.

Information: Scheidung mit 1 Anwalt.
Information:
Was kostet die Online-Scheidung konkret?