Scheidungsrecht der Vereinigten Arabischen Emirate

VAE-Scheidungsrecht

Wir befassen uns hier lediglich mit der gerichtlichen Scheidung nach dem Recht der Vereinigten Arabischen Emirate.

"Der malikitischen Rechtsschule entsprechend bietet das emiratische PSG der Ehefrau weitreichende Scheidungsgründe.
Die Ehefrau darf die Scheidung vom Richter beantragen wegen Nichtleistung des Unterhalts (124 Nr. 1 PSG), Vorliegen bestimmter Krankheiten oder wegen Abwesenheit oder Verschollenheit (Art. 129–130 PSG). Außerdem darf die Ehefrau bei Nichtbezahlung der Brautgabe die Scheidung beantragen (Art. 116 PSG).

Der Mann und die Frau können vom Gericht die Scheidung wegen eines erlittenen Schadens oder eines Zerwürfnisses beantragen, wenn es deshalb den Ehegatten unmöglich ist, die eheliche Gemeinschaft fortzusetzen. Der Richter ist verpflichtet, einen Versöhnungsversuch zu unternehmen.
Beim Scheitern des Versuchs spricht der Richter die Scheidung aus (Art. 117 PSG).

Bei der gerichtlichen Scheidung kann ein Anspruch auf Schadensersatz bestehen, wenn einen Ehegatten das Verschulden am Scheitern der Ehe trifft (Art. 120 PSG)."

(Quelle: Rieck, Ausländisches Familienrecht
12. Ergänzungslieferung 2014)

Bitte beachten Sie folgendes:

Wir können nur Scheidungsverfahren bei deutschen Familiengerichten begleiten. Es kann durchaus sein, dass dabei auch ausländisches Scheidungsrecht zur Anwendung kommt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Scheidungsverfahren in Deutschland durchgeführt werden kann, geben wir Ihnen gern kostenlos Auskunft darüber.

Wo und wie findet Ihre Scheidung statt?

Online-Scheidung über Kanzlei Kah

Falls Sie noch Fragen zum Thema "Online-Scheidung oder Ehescheidung mit Bezug zu den UAE" haben, können Sie mich während der Bürozeiten unter 03445-779241 oder jederzeit unter 0151-24032424 anrufen. Das Gespräch ist kostenlos (die normalen Telefongebühren fallen aber an). Sie können auch gern unser Feedback-Formular nutzen oder eine E-Mail an scheidung@kanzleikah.de senden. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.